•  
  •  


Die ersten Jahre...

Die Platten "Made in Japan" von Deep Purple und "Slippery when Wet" von Bon Jovi waren ausschlaggebend, dass der 14 jährige Teenager 1988 seine Trompete an den Nagel hing und sich die Gitarre umschnallte. Die Art und Weise, wie die zwei unterschiedlichen Bands die Gitarre einsetzten, faszinierte den jungen Musiker ungemein.

Ausgerüstet mit einer ausgeliehenen E-Gitarre, einem kleinen Verstärker und einem Gitarrenlernbuch ging’s los: Tag und Nacht verbrachte er nun experimentierend an der Gitarre. Das Lernbuch war schnell durchgearbeitet und kurz darauf begann er, Songs aus dem Radio oder von Platten nachzuspielen. Bald war auch der erste Song geschrieben und die erste Band Dynamite gegründet. Einige Monate später spielte die Band bereits ihr erstes Konzert.

Nach einem vierjährigen Gastspiel bei der TS Band Seuzach und dem Einstieg bei Bronx of Tutanchamun gründete Beat 1997 seine eigene Band, die Horny Hornets. Diese Formation spielte während fünf Jahren unzählige Konzerte in der ganzen Schweiz (u.a. am Openair Safiental 2002 als Support Act für Dada ante portas) und produzierte zwei CDs. Erste internationale Erfahrungen sammelt der junge Gitarrist während seinem Studium am GIT in London.

Ab 2000...

2000 studiert der Gitarrist an der Jazzschule in St. Gallen. Neben dem Studium spielt er jedes Wochenende in Clubs und Bars mit verschiedenen Bands und Projekten.

2001 nimmt er das Berufsmusiker Studium an der WIAM in Winterthur in Angriff und wird bald darauf, aufgrund seiner Vielseitigkeit, zu den Italo Pop-Rockern Voice gerufen (Voice hatte bis zu diesem Zeitpunkt bereits am Openair "Out in the Green" gespielt, war mehrfach im Fernsehen aufgetreten und hatte drei Tonträger unter verschiedenen Labels veröffentlicht).

Im Frühjahr 2002 wird der Musiker vom Musical "Road Kids" als Studio- und Livegitarrist engagiert. Es folgen die CD-Produktion sowie zwei Tourneen in den Jahren 2002 und 2003.

Während der "Road Kids"-Produktion lernt der Leadgitarrist den Musical-Autor, Songwriter und Sänger Paul Schmidhauser kennen, der eben in Los Angeles seine neuen Platte "L.A. Tracks" fertiggestellt hatte. Nach dem Ende der 2. Staffel "Road Kids" entschliessen sich die zwei Musiker, die neue Platte "L.A. Tracks" sowie das bestehende Schmidhauser-Repertoire (u.a. eingespielt und produziert mit Polo Hofer’s Schmetterband) mit einer professionellen Liveband zu promoten. Als Bandleader übernimmt Beat die Umsetzung. Wenige Monate später folgt die Plattentaufe mit Chuck Kavooras, dem amerikanischen Produzenten und Gitarristen, als Gastmusiker. Dem gelungenen Auftakt folgen viele unvergessliche Konzerte mit der Schmidhauser-Band.

Im Frühjahr 2004 beginnt mit Studiosessions die Zusammenarbeit mit "Earthloop", einem Projekt mit und um Simon "Cosmo" Perks (bekannt durch seine Zusammenarbeit in UK mit MotörheadDavid Gilmour/Pink Floyd und Procol Harum). Im Oktober 2004 veröffentlicht das Projekt ihre erste CD "Grounded". Die Produktion erhält international sehr gute Kritiken und wird heute noch von Radiostationen in den USA und in Mexiko gespielt.


Ab 2005...

Im April 2005 folgt der Einstieg als musikalischer Leiter und Leadgitarrist in die New American Country Band Aleinah Crane. Es folgen Konzerte im In- und Ausland.

Als Leadgitarrist der Swiss Army Marching Band tritt Beat im Mai 2005 im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern, Deutschland auf (TV-Auftritt) und begeistert das Publikum mit seinen Solos. Im Juni 2005 geht der Gitarrist mit der gleichen Formation auf eine Estland-Tournee.

Als Session Gitarrist engangiert, spielt Beat im Juni 2005 mit der Swiss Army Concert Band eine neu arrangierte Version der Schweizer Nationalhymne ein, welche beim DRS 1 Wettbewerb von der Hörerschaft auf den sehr guten 2. Platz gewählt wurde.

Im Dezember 2004 übernimmt Beat die musikalische Leitung und das Arranging des neuen Musicals "Öel in Otelfingen" von Paul Schmidhauser. Anfangs September 2005 wird das Musical ur-aufgeführt und erhält sehr gute Kritiken. 

Im Sommer 2006 schliesst der vielseitige Musiker sein Musikstudium mit grossem Erfolg an der WIAM, Winterthur ab (insigni cum laude). Ausschnitte des Rezitals können unter „Musik“ angehört werden.

Wenige Wochen später folgen Auftritte im Schweizer Fernsehen und eine Finnland-Tournee (Die Auftritte in Konzerte in Helsinki und Hamina werden vom finnischen Fernsehen live übertragen). Das Jahr 2006 wird gekrönt mit einem Auftritt im Hallenstadion, Zürich.

Im März 2007 beginnt die Zusammenarbeit mit Carmen Fenk (MusikStar 2004). Es folgen Touren in den Jahren 2007 und 2008.

Als Produzent der Cover Crew spielt Beat im Mai 2007 sämtliche Gitarren auf der EP ein. Die Band nimmt, unter anderem, den Welthit der 80er-Jahre auf: "Final Countdown" (Europe).

Beat Eckert schreibt im Winter 2008, zusammen mit Carmen Fenk, den EM- Sommerhit 2008 "Hero". Die Plattenfirma Musikvertrieb veröffentlicht den Song im Mai 2008 auf dem offiziellen EM-Sampler "Die besten Fansongs der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft". Der Sampler erreicht Platz 6 in der offiziellen Schweizer LP-Hitparade. Den Kritiken nach wird "Hero" als bester Track auf dem Sampler gewertet.

Beat steigt im Mai 2008, als Vertretung/Ersatz von Ueli Gasser, in die County Heart Band von Rolf Raggenbass ein. Mit dieser Formation und unter dem Titel "Ethno-Country-Rock Show" steht der Leadgitarrist ebenfalls mit Toni Vescoli, Martin Nauer und Carlo Brunner auf der Bühne.

Beat wirkt im März 2009 an der Plattentaufe "Läbe und läbe laa" von Rolf Raggenbass & Country Heart Band mit und steht u.a. mit folgenden Künstlern der Schweizer Musikszene gemeinsam auf der Bühne: Toni Vescoli, Jeff Turner, Bill Britt, Susan Orus, Doris Ackermann, Marco Gottardi, Britta T., Monika Kälin und Buddy Dee.

Beat spielt am 24. Juli 2009 live beim DRS1 in der Sendung "Rock'n'Roll & Edelweiss" mit Rolf Raggenbass & Country Heart Band zusammen mit Toni Vescoli und Les Sauterelles.


Ab Herbst 2009...

Beat spielt von November 2009 bis April 2010 im Musical Alapilio (Winterthur/City Halle). Das Musical Alapilio ist das neueste Werk von Harry Schärer, welcher das Kult-Musical Space Dream (ausgezeichnet durch den Prix Walo; aufgeführt in Baden, Berlin und Winterthur) sowie die Nachfolge-Musicals Melissa, Twist of Time und Space Dream Saga 2 und 3 komponiert hatte.

Beat spielt von Oktober 2010 bis Mai 2011 als Leadgitarrist im Musical Space Dream, Saga I, der erfolgreichste Schweizer Musicalproduktion aller Zeiten (Winterthur/City Halle). Impressionen zu dieser Megaproduktion findet Ihr unter der Rubrik "Fotos".


Ab Sommer 2011...

Als Leadgitarrist bei Rolf Raggenbass & Country Heart Band und tollen Special Guests wie Sandee, Toni Vescoli, Buddy Dee, Nöggi und Jeff Turner  bestreitet Beat viele Auftritte im In- und Ausland. 

Mittlerweile ist Beat seit vielen Jahren ein gut gebuchter Session- und Livegitarrist, ist Teil der ChueLee Live Band und tritt regelmässig mit Willy Tell auf. Dazwischen hilft er gerne in Bands und Projekten aus (z.B. in 2012 bei Shane (heute KinoKino), in 2014 bei Dirty Bastards oder in 2016 bei den Hobos).

Das Jahr 2016 steht im Zeichen seiner neuen Band Top of the 80's  - das tolle 80er-Jahre-Projekt steht am Start! Checkt doch mal die Homepage aus für News & Gigs: www.topofthe80s.ch. Ausgeläutet wird das Jahr 2016 mit einer Party-Woche zwischen Weihnachten und Neujahr mit der Twanner Sound Machine auf dem Hoch-Ybrig.

Und - wie kann es anders sein - more to come in 2017/2018 ... :-)